Urkundsbeschaffung

Personenstandsurkunden werden von Standesämtern ausgestellt. Für in Deutschland lebende Personen können in der Regel Verwandte die Urkunden beantragen.

Urkundsüberprüfung

Vor einigen Jahren wurde die Legalisation von Urkunden aus Benin eingestellt. Daher kann die Botschaft beninische Urkunden nicht mehr mit einem Legalisationsvermerk versehen.

An Stelle der Legalisation kann eine Urkundenüberprüfung zur formellen und/oder inhaltlichen Echtheit stattfinden.

Das Ergebnis der Prüfung wird auf der Urkunde nicht vermerkt.

Die Botschaft bringt auf der geprüften Urkunde einen Aufkleber an, aus dem ersichtlich ist, welche Behörde unter welchem Geschäftszeichen um Urkundenüberprüfung gebeten hatte.

Das Ergebnis wird der ersuchenden Behörde schriftlich mitgeteilt.

Nähere Informationen hierzu ersehen Sie in unseren Merkblättern.



Melde-/Postsystem

In Benin gibt es kein dem deutschen vergleichbares Meldesystem, d.h. eine Person kann in der Regel nicht aufgrund Ihres Namens ausfindig gemacht werden.

Zustellungen an Privatpersonen sind sehr schwierig. Postboten wie in Deutschland gibt es nicht. Die meisten in Deutschland angegebenen Adressen sind nicht vollständig bzw. geben nur einen Häuserblock, nicht aber das Haus oder die Wohnung, an. Postfachadressen (Boîte Postale B.P.) sind zuverlässig. Der Postweg kann jedoch auch 2 Wochen dauern.

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.