Forschung:

Das Bundesforschungsministerium unterstützt in Benin zwei Forschungsprogramme:

IMPETUS ist ein Süßwasser-Forschungsprojekt, das von den Universitäten Bonn und Köln, dem Max-Planck-Institut in Hamburg und dem deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Benin und Marokko durchgeführt wird und seit dem Jahr 2000 mit Benin zusammenarbeitet.

BIOTA Das 2001 gegründete Forschungsprogramm befasst sich mit demn Thema der Biodiversität.

Technologie:

Die Physikalisch-Technische Anstalt Braunschweig und Berlin (PTB) unterstützt die "Direction de Métrologie" des beninischen Handelsministeriums bei der Infrastruktur für ein modernes Meß-, Versuchs-, Qualitäts und Zertifizierungswesen. Einzelheiten unter

Zwischen dem " Zentrum für Dokumentation und Information der Landwirtschaft (ZADI)" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und dem "Office National d'Appui à la Sécurité Alimentaire (ONASA)" des beninischen Ministeriums für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischfang besteht eine technische Zusammenarbeit zur Nutzung moderner Technologien.

Deutsche Fachleute arbeiten des weiteren am Internationalen Institut für tropische Landwirtschaft (IITA), einem überregionalen Forschungsinstitut.

Forschung und Technologie

Heute entfällt mehr als die Hälfte der industriellen Produktion in Deutschland auf forschungs- und entwicklungsintensive Industrien. Hier informieren wir Sie über die wichtigsten deutschen Forschungseinrichtungen.

 

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.