Unterstützung für berufliche Integration von sozial benachteiligten Mädchen in Kitigbo

Das Auswärtige Amt stellt Botschaften in den am wenigsten entwickelten Ländern Mittel für die Durchführung von Kleinstprojekten zur Verfügung. In Benin werden jährlich zwischen 10 und 15 Projekte mit Beträgen von 150 Euro bis zu 6.000 Euro unterstützt. Die klassischen Projekte finden sich im Grundbildungsbereich: Bau bzw. Renovierung von Klassenräumen und/oder Beschaffung von Schulmöbeln, Unterstützung für Bibliotheken sowie Unterstützung von Frauengruppen.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:
**Das Projekt betrifft eine Bevölkerungsgruppe in den am meisten benachteiligten Regionen des Landes
**Der beantragte Zuschuß für eine Investition oder eine Anschubfinanzierung sollte den Betrag von 3.000.000 Fcfa nicht überschreiten
**Ein deutscher Projektpate unterschreibt den Antrag   
**Dem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular liegen zwei Kostenvoranschläge über den Gesamtbetrag des Projektes, ggfs eine Zeichnung und eine Kurzbeschreibung der aktuellen Situation bei

Aufgrund der großen Nachfrage ist eine Auswahl der eingereichten Anträge notwendig. Alle bei der Botschaft vor Ende August eingegangen Projektanträge werden geprüft und eine Antwort kann nach Eingang der Mittel im Laufe des ersten Quartals des Folgejahres erwartet werden.

Die Frauengruppe in Natabouhoué im neuen Gebäude für die Maniokverarbeitung
Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.