Zwischen Deutschland und Benin gibt es ein bilaterales Kulturabkommen, das am 13.05.1988 in Kraft getreten ist.

Zu den beiden Universitäten des Landes in Abomey-Calavi und Parakou bestehen gute Kontakte. Seit Ende 2009 wird die Germanistik-Abteilung der Université Abomey-Calavi durch eine DAAD Lektorin und seit Mitte 2010 auch von einer Sprachassistentin unterstützt.

Kurzzeitdozenturen beninischer Hochschullehrer in Deutschland und deutscher Dozenten in Benin finden regelmäßig statt.

Die DAAD Lektorin berät regelmäßig beninische Studien-und Stipendienbewerber in der Botschaft.

Die Botschaft veranstaltet in Cotonou und Porto Novo Sprachkurse mit ca. 200 Teilnehmern im Jahr.

Im Rahmen der Programmarbeit des Pädagogischen Austauschdienstes führt sie gemeinsam mit beninischen Schulen Wettbewerbe für Deutschschüler durch. Die 5 Besten werden zu einer vierwöchigen Informationsreise nach Deutschland eingeladen.

Gemeinsam mit der Expertin für Unterricht des Goethe Instituts Lomé, wird seit 2008 das Lycée Behanzin in Porto Novo u.a. mittels Jugendkurse, Fortbildung der Deutschlehrer und Material unterstützt. Das Lycée Behanzin ist eine Partnerschule im Rahmen des PASCH-Programms des Auswärtigen Amtes.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle wurden im November 2010 bereits zum dritten Mal Schulen mit Deutschunterricht bei Wettbewerben prämiert. Schüler erarbeiten auf der Basis von Radioprogrammen der Sendung „Learning by Ear“ Gedichte, Sketsche und Songs die sie selber inszenieren und aufführen.

Die Botschaft hat seit 2008 regelmäßig Kulturwochen in Cotonou und Natitingou veranstaltet. Unter anderem traten die Reggae Gruppe "Jahcoustix", die Jazz Gruppe "So Weiss", das Saxophonqartett "Sonic.Art" die Duos TT Wollner und Staemmler und der Steptänzer Sebastian Weber auf. Workshops finden gemeinsam mit beninischen Künstlern statt.

Im Rahmen der Förderung der Sportbeziehungen vermittelt die Botschaft Weiterbildungsmaßnahmen für Sportlehrer und Trainer sowie DFB-Lehrgänge für Fußballtrainer. Sportspenden wurden zuletzt zur Unterstützung des Mädchenfußballs in der Region Atacora Donga gegeben.

Link zum Goethe-Institut in Lomé

Ecole du Patrimoine Africain

Die Ecole du Patrimoine Africain engagiert sich für den Kulturerhalt Afrikas. In Porto Novo sitzt das für Benin zuständige Büro.

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.