Zur Eröffnung der fünften deutschen Kulturwoche in Benin sind zwei Künstler aus Berlin angereist. Der Pianist Markus Zugehör und die Sopranistin Johanna Krumin haben am 4. April ein von den ca. 300 Gästen begeistert aufgenommenes  Konzert in der Residenz gegeben. Am Vortag hatten sie  in der Kunst- und Musikschule CIAMO in Ouidah den Musiklehrern über die Schulter geschaut und den Schülern eine Probe ihrer Künste zu Gehör gebracht. Die Musikstunde bei CIAMO hat den Künstlern viel Spaß gemacht.

Die Kulturwoche wurde gemeinsam vom beninischen Kulturminister, Jean-Michel Abimbola, und dem deutschen Botschafter, Hans Jörg Neumann, eröffnet. Nach den Eröffnungsreden gehörte die Bühne den beiden Künstlern, die bis zur Pause mit Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Schubert und Richard Strauss klassische Lieder vorgetragen haben. Nach der Pause kam mit Stücken von Kurt Weill, Francis Poulenc, Hanns Eisler, Jacob Gade , Friedrich Holländer, Robert Stolz und Franz Lehar Musik aus dem letzten Jahrhundert zu Ehren.

Das aus  zahlreichen Politikern, Diplomaten, Künstlern, Wirtschaftsvertretern und in Benin lebenden Deutschen zusammengesetzte Publikum hat die Künstler mit viel Applaus bedacht.

Das Konzert wurde durch eine Ausstellung von vierzehn beninischen Künstlern bereichert, deren Werke im Residenzgarten bzw. in den Räumen der Residenz zu bewundern waren.

  • 1 - 12
  • 1 - 12
Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.