Die Botschaft Cotonou hat - wie viele andere Botschaften weltweit - einen Lauf zur Erinnerung an den Mauerfall am 9. November 1989 organisiert.

Die ca. 150 Teilnehmer aus Diplomatenkreisen, Außenministerium, Entwicklungszusammenarbeit, Kunst, Kultur und Presse haben zum Gedächtnis an "den Tag, der die Welt veränderte"  mit Botschaftskollegen an dem Synchronlauf über eine Strecke von ca 3,5 km teilgenommen. Bei strahlendem Sonnenschein war die Strecke durchaus eine Herausforderung und die Erfrischung im Residenzgarten fand allgemeinen Beifall. Nach einer kurzen Erholung und  einer Ansprache von Botschafter Hans Jörg Neumann, der die Bedeutung des Mauerfalls für einzelne Personen (darunter auch für ihn persönlich) und den deutschen Staat den Gästen sehr anschaulich näher brachte, nahmen ca. 50 Interessierte die Möglichkeit wahr, sich den Film "Zug in die Freiheit" anzuschauen. Die Beniner Medien (darunter die Abendnachrichten des staatlichen Fernsehens) berichteten ausführlich von dem Ereignis.

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.