Gut 500 beninische, internationale und deutsche Gäste feierten in der Residenz des deutschen Botschafters den 24. Tag der Deutschen Einheit. Die von der beninischen Gesundheitsministerin, Dr. Dorothée Kinde-Gazard, angeführte offizielle beninische Delegation würdigte das hervorragende bilaterale Verhältnis. Botschafter Hans Jörg Neumann hatte zuvor in seiner Ansprache auf die Parallele des friedlichen Wandels 1989 bzw. 1990 in beiden Staaten und die Gedenktage des Jahres 2014 hingewiesen. In diesem Jahr wurden die beninische und die deutsche Nationalhymne durch die beninische Gruppe "Gangbe Brass Band" interpretiert.

Die Gangbe Brass Band begleitete mit ihrer Musik einen Großteil des Festes.  

Besonderes Interesse fand die in Erinnerung an den deutschen Erfolg bei der Fußball-WM aufgestellte Torwand. Hier versuchten beim Torwandschießen viele Gäste - einige mit viel Talent - einen Preis zu erzielen; selbst die Könige und Minister zeigten ihr Geschick beim Kicken.

  • 1 - 12
  • 1 - 12
Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.